Der hundegestützte Kinderlesepass

Der hundegestützte Kinderleseclub

Grundgedanke: „Wo das Tier den Menschen so annimmt, wie er ist, kann auch der Mensch beginnen, sich so anzunehmen, wie er ist.“ – C. Otterstedt

Leitziel: „Lesen, ein Weg ins Leben.“ – H. Hinrich

Das außerschulische Angebot ist gedacht für bedürftige Kinder im Grundschulalter, die

  • im Alltag eher ängstlich / draufgängerisch / grenzenlos sind
  • Ausgrenzung / Isolation erleben
  • im schulischen Umfeld öfter in Konflikte geraten
  • der Stärkung von psychischen / physischen Kräfte bedürfen
  • zu ihrer Muttersprache Deutsch erlernen

Ziele

Mit der Anwesenheit der Tiere:

  • Spaß am Lesen wecken und zum Lernen motivieren
  • Angst, Stress und Depressivität reduzieren
  • Kommunikation, soziale Interaktion und Vertrauen fördern
  • eine positive Selbstwahrnehmung beim Kind fördern

Vorurteilslose Begegnungen und Akzeptanz

Der Einsatz von Tieren ist eine wirkungsvolle Zusatzmethode, um Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln und ihre Lesekompetenzen zu verbessern. Kinder fühlen sich besonders zu Tieren hingezogen. Wissenschaftler gehen davon aus, dass die menschliche Affinität zu Tieren und Natur biologisch in uns angelegt ist (Biophilie). Zudem ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Kontakt zu einem freundlichen Tier beruhigend wirkt (Herzfrequenz senkt sich), für eine Ausschüttung des Kuschelhormons Oxytocin sorgt und den Spiegel des Stresshormons Kortisol reduziert.

Für uns steht qualitativ gute Bildung in einem engen Zusammenhang mit der Gesundheitsprävention.

In Verbindung mit den Tieren schaffen wir das psychische und physische Wohlbefinden als Grundlage für ein erfolgreiches Lernen, der Voraussetzung für die Chance der Kinder auf ein gesundes und selbstbestimmtes Leben.

Durchführungsorte:

  • Wir kommen mit unserem BAUWAGEN zu Ihrer sozialen Einrichtung
  • Wir sind mit dem Bauwagen auf dem Begegnungshof „Die Eselsbrücke“

Ablauf:

Die ehrenamtlichen qualifizierten Lesepatinnen / Lesepaten unseres Vereins stellen mit Unterstützung ihrer Tiere den Nachmittag immer unter ein anderes Motto. Zum Einstieg wird gemeinsam aus einem zum Motto passendem Buch vorgelesen. (Kinder oder/und Betreuer/innen) Im Anschluss wird je nach den Wünschen der Kinder in Verbindung mit den Begleittieren in kleinen Gruppen oder einzeln weitergelesen, gespielt, gebastelt, erzählt, recherchiert, u.s.w., natürlich auch gemeinsam gegessen und getrunken. Die Kinder können sich unsere Bücher ausleihen und beim nächsten Mal darüber erzählen.

Bei Teilnahme gibt es einen Stempel in den Kinderlesepass. Ist der Pass des Kindes voll, gibt es eine besondere Anerkennung bei unserem Sommerfest auf der Eselsbrücke.

Stiftung Lesen

Weitere Projektinformationen

Dieses Projekt wird auch unterstützt durch die Stiftung Lesen (Die Stiftung Lesen unterstützt im Rahmen des Förderprogramms Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung).

Kosten: Von den Teilnehmenden werden keine Beiträge erhoben.

Teilnehmende soziale Einrichtungen: Kinder-Tisch Vohwinkel e.V.

Kostenträger: Gesundheit durch Tiere e.V.

Projektdurchführende Teams: Absolventen des Qualifikationskurses Lesen

Projektdauer: fortlaufend

Bewerbung

Gerne können Sie sich als soziale Einrichtung aus dem Raum Wuppertal / Solingen/ Remscheid / NRW zur Teilnahme bewerben. Mail: info@gesundheit-durch-tiere.de  Die Anwesenheit der Betreuerin/ des Betreuers der Einrichtung, aus der die Kinder kommen, ist erforderlich.

Unterstützer

Eine Zusammenfassung unserer Unterstützer finden Sie hier.

Den Verlauf der Durchführung des Projektes können Sie verfolgen unter Aktuelles.