Der hundegestützte Kinderlesepass

Der hundegestützte Kinderleseclub

Leitziel: „Lesen, ein Weg ins Leben.“ – H. Hinrich

Das außerschulische Angebot ist gedacht für bedürftige Kinder im Grundschulalter, die

  • im Alltag eher ängstlich / draufgängerisch / grenzenlos sind
  • Ausgrenzung / Isolation erleben
  • im schulischen Umfeld öfter in Konflikte geraten
  • der Stärkung von psychischen / physischen Kräften bedürfen
  • zu ihrer Muttersprache Deutsch erlernen

Ziele

Mit der Anwesenheit der Tiere:

  • Spaß am Lesen wecken und zum Lernen motivieren
  • Angst, Stress und Depressivität reduzieren
  • Kommunikation, soziale Interaktion und Vertrauen fördern
  • eine positive Selbstwahrnehmung beim Kind fördern

Für uns steht qualitativ gute Bildung in einem engen Zusammenhang mit der      

                        Gesundheitsförderung und Gesundheitsprävention.

 

2016 starteten wir in Kooperation mit der Kinder-Tisch Vohwinkel e.V. und der Hilfe der Stiftung Lesen den tiergestützten Kinderleseclub, vor allem für bildungsbenachteiligte Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren. Diese Zielgruppe benötigt besondere Unterstützung, um den starken Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und persönlichem Bildungsweg abzuschwächen. In Verbindung mit den Tieren schaffen wir das psychische und physische Wohlbefinden als Grundlage für ein erfolgreiches Lernen, der Voraussetzung für die Chance der Kinder auf ein gesundes und selbstbestimmtes Leben. Es geht bei unserem außerschulischen Angebot darum, mit Hilfe der Tiere bei Kindern Interesse an Büchern und Lernspiele zu wecken und Lesefreude zu vermitteln. Die Lesekompetenz der Kinder und ihr Interesse am Lesen waren immer sehr unterschiedlich. Zudem war nicht für alle Kinder Deutsch die Muttersprache, was sich beim Verstehen von Vorgelesenem und Sprechen zeigte. Aber durch das erlebnisorientierte Lesen im Beisein der Tiere verbunden mit abwechslungsreichen Aktivitäten wie Spielen oder Basteln wurde fast immer ein individueller Zugang für jedes Kindes in die passende Lesewelt gefunden.

Mehrmals pro Monat wurden so bis Februar 2020  die freizeitorientierte Angebote rund ums Lesen von unseren ehrenamtlichen Mensch-Tier-Teams in  gemütlicher Atmosphäre am Nachmittag durchgeführt. Zum Ende des Nachmittags luden unsere Bücherregale zum Stöbern und Ausleihen ein und wer seinen Kinderlesepass durch die Teilnahme voller Stempel hatte erhielt als Anerkennung ein kleines Geschenk.

Einige Leseclubs sind aufgrund der Corona-Pandemie mit Online-Angeboten gestartet, dieses ist für uns keine Option.

Im Frühjahr 2021 wird der hundegestützte Kindeleseclub nun in die Räumlichkeiten des Jugendzentrums der Evangelischen Kirchengemeinde Wuppertal-Sonnborn umziehen. Frau Catrin Seelig (Leitung des Jugendzentrums) wird gemeinsam mit unserer Projektleitung Frau Herling-Bieg mit Elli und dem ehrenamtlichem Team, wenn es mit der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vereinbar ist, dann im Jugendzentrum Sonnborn ein Angebot ermöglichen.

 

Stiftung Lesen

Weitere Projektinformationen

Dieses Projekt wird auch unterstützt durch die Stiftung Lesen (Die Stiftung Lesen unterstützt im Rahmen des Förderprogramms Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung).

Kosten: Von den Teilnehmenden werden keine Beiträge erhoben.

Teilnehmende: Grundschulkinder aus Wuppertal

Projektleitung: Frau Herling-Bieg mit Elli

Projektdurchführende Teams: Ehrenamtliche

Projektdauer: fortlaufend

Unterstützer: Eine Zusammenfassung unserer Unterstützer finden Sie hier.

Den Verlauf der Durchführung des Projektes können Sie verfolgen unter Aktuelles.